Posts in Category: Event

spoga / gafa 2015

Die spoga+gafa ist eine Messe, der ich bisher nie sonderlich viel Beachtung geschenkt habe. „Irgendwas mit Pferden und Garten“ war das einzige, das mir in den Sinn kam. Als Camillo dann jedoch zum Bloggerrundgang lud, wusste ich, dass es sich lohnen würde, diese Messe einmal näher unter die Lupe zu nehmen.

Dass sich eine Gartenmesse nicht nur mit Blumen beschäftigt, wurde mir dann schnell klar. Natürlich gehören nicht nur Pflanzen auf eine Gartenmesse, sondern auch alles, was man in Gärten so treiben kann. Von Gartenmöbeln über Swimmingpools bin hin zur tollsten aller Gartenaktivitäten: Dem Grillen!

Letzterem widmeten wir uns mehr als ausgiebig und besuchten einen Anbieter nach dem nächsten. Von Rösle und Weber über Axtschlag und Don Marco bis hin zu Tramontina und der Kohle-Manufaktur. Nicht nur Grills, sondern auch Zubehör, Gewürze und Räucherchips standen auf dem Plan. Viel zu tun für unsere Truppe.

Mit dabei waren u.a. soupsfornoobshasencorepoppegrillt, Fleischbotschafter, Vikings BBQbaconzumsteak, Izzy Moose und Redmountain BBQ.

unbenannt_001-4

Die Tour war super organisiert und die Hersteller nahmen sich viel Zeit zum Erklären und Zeigen der Neuheiten. Mein persönliches Highlight waren der Außenstand der Kohle-Manufaktur (wo es das leckerste Fleisch der gesamten Messe gab), der Besuch bei Don Marco (probiert das Chipotle Gewürz!!) und natürlich der absolut überdimensionierte Weber-Stand (mit einigen interessanten Neuheiten). Kleiner Teaser: Weber hat uns alle zu sich eingeladen, um alle Neuheiten noch einmal exklusiv und ausgiebig zu testen, ihr dürft gespannt sein!

unbenannt_024

unbenannt_005

unbenannt_004
unbenannt_006

unbenannt_008

unbenannt_010

unbenannt_011

unbenannt_007

unbenannt_002
unbenannt_013

unbenannt_014

unbenannt_016

unbenannt_017

unbenannt_023

unbenannt_022

unbenannt_021

 

unbenannt_018

unbenannt_020

unbenannt_019

BBQ in the Sky

 

dm-Marken Camp Beauty 2014 #dmcb14

Endlich war es wieder soweit, das zweite dm Camp in der verbotenen Stadt, mitten drin meine liebste Catha und ich. Nachdem wir schon im letzten Jahr völlig begeistert nach dem ersten Camp waren, freuten wir uns natürlich umso mehr, auch dieses Jahr wieder hin zu dürfen.

Kurze Erklärung: Das dm-Marken Camp ist ein bunter Mix aus Barcamp, in dem die Teilnehmer ihr eigenes Programm mit Vorträgen rund um Beauty, Bloggen und dm erstellen, Produktneuvorstellungen, Testecken, Schminkecken und vielem mehr. Von gutem Essen, ner Menge Beautykram über die verschiedensten Persönlichkeiten ist alles dabei.

Dieses Jahr hieß es also wieder Haare machen lassen (Ein Hoch auf Beachwaves!), Finger schminken (mit dem neuen Leather Matte Lack von p2, den ich nach zwei Minuten schon wieder erfolgreich zerstört hatte) und Makeup aufhübschen. In weiser Voraussicht ging es dezent geschminkt und mit Klarlack zum Camp, die Profis sollten schließlich auch etwas zu tun haben.

Auch wenn wir in diesem Jahr schon Mittags los mussten, war der Tag bis dahin wieder fantastisch, das Essen war wieder genial und die Möglichkeiten, direkt vor Ort alle Neuheiten auszuprobieren und sich professionell beraten zu lassen, um z.B. das perfekte Makeup zu seinem Typ zu finden hat man sonst leider selten. Allein der Alverde Raum (in dem man dieses Jahr auch Jutebeutel verschönern konnte), ist eins meiner persönlichen Highlights, ich liebe Alverde und direkt mit den Verantwortlichen über die Podukte sprechen und die Neuheiten testen zu können ist super. Schade war nur, dass wir wie gesagt recht früh los mussten und das die Goodie Bag, im Vergleich zum letzten Mal etwas mau ausfiel. Lag aber auch vermutlich aber einfach daran, dass nach der überdimensionalen Goodie Bag vom letzten Mal eine gewisse Erwartungshaltung herrschte, toll waren die Produkte dieses Jahr natürlich trotzdem.

Nächstes Jahr sind wir hoffentlich wieder dabei und dann auch bis zum bitteren Ende, hätten wir mehr Zeit gehabt, hätten wir z.B. die Nail Art Session von Ann-Christin nicht verpasst (die ich bis dahin außer vom Sehen von letztem Jahr zwar nicht kannte, aber deren Session ich nach einem Blick auf ihr Instagram Profil eigentlich nicht verpassen wollte). Und nun: Fotos! 

Caro goes Fashion Week

Dass ich ein riesiges Glückskind bin, sollte der ein oder andere inzwischen wissen. Heute flatterte z.B. u.a. nicht nur die Bestätigungsmail für die dm Lieblinge Box, sondern auch eine Haarkur von L’Oréal in Haus, die zwar verschenkt wird, aber so trotzdem jemanden glücklich machen kann. Letzte Woche konnte ich jedoch meinen bisher größten Gewinn eingelösen, einen Besuch auf der Fashion Week zusammen mit Vreni Frost inkl. Anreise und Übernachtung.

Man war ich vorher aufgeregt, mit meinen Outfitproblemen habe ich mein gesamtes Umfeld terrorisiert, Blogs und Google auf der Suche nach Anregungen durchstöbert und den einen oder anderen kleinen Nervenzusamenbruch durchlitten. Die Wahl fiel schließlich auf ein Maxikleid, was vor allem vor dem Hintergrund passte, dass mich mein Kommentar, in dem ich u.a. Maxikleider als meinen persönlichen Sommertrend bezeichnete, überhaupt erst zur Fashion Week gebracht hat. Tatsächlich hatte ich bis auf den Schmuck alles schon zu Hause, so dass ich mich, trotz meiner vorherigen Panik mein Umzugsbudget in Kleidung zu investieren, noch nicht mal in Unkosten stürzen musste.

Weniger nervös war ich trotzdem nicht. Donnerstagmorgen ging es im Flieger Richtung Berlin und in mein Hotel direkt am Berliner Hauptbahnhof, in dem ich mich in Ruhe fertig machen konnte. Auf der Fashion Week angekommen herrschte zuerst zwar etwas organisatorisches Chaos, aber schließlich lief mir Vreni über den Weg und begleitete mich von da an über den gesamten Tag. Mein Tipp: Falls ihr jemals zur Fashion Week fahrt, sucht Vreni und bleibt bei ihr, eine bessere Begleitung findet ihr nicht! Ich wurde nicht nur herzlich mit einem strahlenden Grinsen begrüßt, sondern den ganzen Tag versorgt, dass sich Vreni so viel Zeit nimmt hätte ich nie erwartet. Ich wurde jedem vorgestellt und selbst die dümmste meiner Modefragen wurde ausführlich beantwortet. Wusstet ihr z.B., dass so eine Runway Show teilweise nur zehn Minuten dauert und dass doch alles gar nicht so hochtrabend ist, wie es im Fernsehen rüber kommt? Für mich war auf jeden Fall alles neu und vieles ganz anderes als erwartet.

Zu den Shows: Über Coke Light hatte ich eigentlich „nur“ den Besuch hinter den Kulissen von Dimitri und seiner Show gewonnen, aber Vreni organisierte kurzerhand noch Karten für MALAIKARAISS und sogar für Holy Ghost für mich mit, obwohl wir zweiteres dann zeitlich doch nicht schafften. Ich kam aus dem Grinsen nicht mehr raus, eigentlich ging ich davon aus mit Vreni kurz zu einer Show zu dürfen und dann auf mich gestellt zu sein, aber ich wurde immer wieder aufs neue überrascht.

Meine weltallererste Fashion Show war also MALAIKARAISS, sehr schön aber leider auch sehr kurz. Kaum war ich mitten im Trubel, war die Show gefühlt auch schon fast wieder vorbei. Später durften wir Backtage zu Dimitri, wo ich Boris Entrup und sein Team beim Schminken und Frisieren der Models erleben durfte und schon vor Beginn der Show die Outfits begutachten konnte. Auch wenn es recht voll und verhältnismäßig wenig Platz war, waren auch Backstage alle super freundlich und hatten weder etwas gegen Fotos, noch gegen neugierige Caro-Fragen. Hinterher die fertige Show zu sehen war dann natürlich das Highlight, die Outfits, die vorher noch an den Stangen hingen, wurden über den Laufsteg geführt und sahen an den Models einfach fantastisch aus. Auch wenn ich nicht viel Ahnung von Designern hab, hat sich Dimitri durch seine Show zu einem meiner liebsten Designer entwickelt, ca. 80 % der Outfits hätte ich am liebsten direkt mit nach Hause genommen. So schöne  Farben, tolle Kleider, wallende Stoffe…. ich gerate schon wieder ins Schwärmen. Auch wenn ich den ganzen Tag mit einem glückseligen Grinsen rumgelaufen bin, nach Dimitri war es definitiv am größten.

Auch wenn ich alle Outfits genial fand, hier mal ein Ausschnitt meiner liebsten und die Videos zu beiden Shows (picture credits: mercedes benz fashion week):

Fotor0717141258

Nach einer Fotosession bei Coke Light und weiterem Umschauen ging es dann irgendwann wieder Richtung Hotel. Eigentlich war ich völlig platt, konnte mich dann aber glücklicherweise doch noch aufraffen mit der lieben Anna, die ebenfalls eine Reise zur Fashionweek bei tea & twigs gewonnen hatte (danke noch mal an euch beide für den Lift zum Flughafen <3), auf die Suche nach einer Abendbeschäftigung zu gehen. Dadurch landeten wir auf der AfterShow Party von Bonnie Stranges neuem Shitpaper und wurden sogar von ihr persönlich in Empfang genommen.

Alles in allem war es ein wahnsinns Tag, bevor es am nächsten Tag zurück ging, war sogar noch Zeit für ein ausgiebiges Frühstück und Sonne inkl. Shopping in Berlin. Vielen vielen Dank liebe Vreni, dass du dir so viel Zeit für mich genommen hast und den Tag zu etwas ganz besonderem hast werden lassen, ich hab mich wahnsinnig gefreut dich kennen zu lernen! <3

unbenannt_001

unbenannt_002

unbenannt_042

unbenannt_044

unbenannt_043

 

  • unbenannt_004
  • unbenannt_003
  • unbenannt_005
  • unbenannt_006
  • unbenannt_007
  • unbenannt_008
  • unbenannt_011
  • unbenannt_009
  • unbenannt_010
  • unbenannt_012
  • unbenannt_013
  • unbenannt_014
  • unbenannt_015
  • unbenannt_016
  • unbenannt_017
  • unbenannt_019
  • unbenannt_021
  • unbenannt_018
  • unbenannt_020
  • unbenannt_024
  • unbenannt_025
  • unbenannt_026
  • unbenannt_027
  • unbenannt_028
  • unbenannt_029
  • unbenannt_030
  • unbenannt_031
  • unbenannt_032
  • unbenannt_033
  • unbenannt_034
  • unbenannt_035
  • unbenannt_022
  • unbenannt_023
  • unbenannt_036
  • unbenannt_037
  • unbenannt_038
  • unbenannt_039
  • unbenannt_040